:::KALORIEN: WAS SIND SIE UND WAS SIND SIE NICHT!?:::

Kalorien:

Um Energie aus den verschiedenen Nahrungsmittel schöpfen zu können, gebraucht es mehrerer biochemischer Reaktionen. Diese Reaktionen ermöglichen die Verwandlung dieser chemischen Energie in thermische Energie (Wärme) oder mechanische Energie (Bewegung). Gemessen wird die Energie in Joule (J). Aus praktischen Gründen verwenden Hersteller auf den Verpackungen der jeweiligen Produkte die Einheiten, die jeder von uns schon zumindest einmal gelesen hat: Kilo Joule (kJ = 1000 Joule) und Kilo Kalorien (kcal = 1000 Kalorien). Kalorien und Joule sind aber nur reine Messwerte, welche die potenzielle Energielieferung eines Nahrungsmittels angeben. Man hört oft von „Kalorien verbrennen“ o.ä. Ich möchte aber klarstellen, dass man unseren Organismus nicht mit einem Ofen vergleichen sollte, in dem man Holz einwirft und dadurch Wärme bzw. Energie entsteht. Während den zuvor genannten chemischen Reaktionen entsteht durch die Umwandlung der Nahrung Energie, die wir auch Kalorien heißen können .

Genug aber mit dem Wissenschaftlichen. Was uns interessiert sind die Kalorien, wie sie in aller Munde sind. Also vorab: Kalorien sind nicht gleich Kalorien. Heißt das es gibt verschiedene „Arten“ von Kalorien? Jein! Man teilt die Nahrungsaufnahme in 3 große Gruppen ein, die Grundnährstoffe: Kohlenhydrate; Eiweiße und Fette. Unsere Körper hat also die Fähigkeit aus diesen Nährstoffen Energie zu schöpfen. Aber alle 3 Grundnährstoffe liefern nicht dieselbe Energie. Das heißt –um auf dem Punkt zu kommen-: aus Kohlenhydrate und Eiweiße kann unser Stoffwechsel 4 Kalorien ( pro Gramm Nährstoff) entnehmen. Aus den Fetten bis zu 9 Kalorien pro Gramm. Hier sieht man also, dass Fette uns mehr Energie geben können, als Kohlehydrate und Eiweiße. Das Problem besteht aber darin, dass nicht wir entscheiden können, auf welche Nährstoffe der Körper greifen soll, sondern er selbst durch den Energie-Stoffwechsel. Wie schon in den vorherigen Artikeln beschrieben hängt unser täglicher Energieverbrauch von unserem Grundumsatz ab. Je höher dieser ist, desto mehr Energie (Kalorien) muss unser Organismus aufwenden, um den Grundumsatz zu erhalten. Während des Tages braucht der Körper schnelle Energie und wird somit hauptsächlich auf Zucker (Kohlenhydrate) zugreifen. Hingegen in der Ruhephase, wo der Organismus sich regeneriert und sich erneuert, werden vorwiegend Fette benutzt.

Kalorien-Angaben auf Pulsuhren und Cardiogeräte:

Was die Kalorien-Angabe betrifft bzw. wieviel man während eines Trainings „verbrannt“ hat, so zeigen uns diese Geräte nicht immer das wahre Ergebnis an, oder zumindest nicht ein praktisches Ergebnis. Der Verbrauch der Kalorien ist sehr individuell: er hängt mit der Körpergröße und dem Körpergewicht zusammen, ist von Training zu Training unterschiedlich und beläuft sich auf dem körperlichen Zustand jedes Einzelnen. Unpraktisch ist er, weil man nie genau weiß, was unser Körper denn genau „verbrannt“ hat. Sind es Zucker (Kohlenhydrate), Eiweiße oder Fette. Wie diese Aufteilung während und nach dem Work-Out ist, habe ich versucht in diesem Artikel zu schildern (). Sicher ist, dass man nicht mehr abgenommen hat, je mehr Kalorien man ausgegeben hat.

Kalorien-Aufnahme durch Nahrung:

Ein genau abgestimmter Ernährungsplan muss viele Punkte beachten: wie hoch an Kalorien ist mein täglicher Grundumsatz; welche ist meine tägliche körperliche Belastung (Arbeit, Training usw.); welche sind die Grundnährstoffe, die ich während meiner Belastungen am meisten brauche. Dies und vieles mehr muss uns ein Ernährungsberater sagen können und berechnen können. Ansonsten ist jeder Plan nur so aus dem nichts geholt und wird auch nicht die erwünschten Ziele hervorbringen. Gar nicht so eine einfache Sache!
Kalorien sind also nichts greifbares, oder praktisches. Sie sind nicht alle gleich. Sie sind kein Aussage-Faktor wenn wir von einem gut gelungenem Training sprechen, oder meinen abgenommen, oder gut bzw. weniger gut gegessen zu haben. Lasst euch nicht von Werbungen und ähnliches verwirren. Wissen ist oft besser als glauben. Also seit wissenshungrig und forscht allem nach. Wir helfen euch gerne dabei!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Follow us on Facebook

Ausreden verbrennen keine Kalorien!!
Tikigym – tips